Esker-Halbjahresergebnis 2018

Cloud-basierte Lösungen kurbeln Wachstum und Gewinn konstant an

 

Feldkirchen und Lyon, 14. September 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Starkes Wachstum trotz unvorteilhafter Währungseffekte

Die Umsatzerlöse von Esker sind im ersten Halbjahr 2018 um 12 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen (17 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Die Erlöse der cloud-basierten Esker-Lösungen für die Prozessautomatisierung sind (bei gleichbleibendem Konsolidierungskreis und konstanten Wechselkursen) um über 20 % auf 36,8 Mio. Euro gestiegen. Das entspricht rund 87 % der Umsatzerlöse des Unternehmens. Der Erfolg der Esker-Lösungen zeigt die Relevanz der Positionierung und strategischen Entscheidungen von Esker in den letzten Jahren.

Stärkere Finanzleistung ermöglicht Investitionen und Wachstum

In der ersten Jahreshälfte 2018 stieg das Betriebsergebnis von Esker um 12,4 %. auf 6,6 Mio. Euro. Das entspricht 15,7 % der Umsatzerlöse. Der Nettogewinn überstieg 4,9 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von fast 17 % im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2017.

Angesichts der ungünstigen Währungseffekte sind diese Ergebnisse umso bedeutender. Die Übertragung von Geschäften außerhalb der Eurozone (insbesondere in den USA) in die Esker-Geschäftsberichte hat das Betriebsergebnis des Unternehmens um rund 0,6 Mio. Euro geschmälert. Auf der Basis eines festen Wechselkurses ist das Gewinnwachstum in der Folge im Vergleich zu 2017 um 21 % gestiegen. Die Rentabilität des Unternehmens betrug in der ersten Jahreshälfte über 16 % des Umsatzes. Bessere Währungseffekte in der zweiten Jahreshälfte würden sich positiv auf den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2018 auswirken.

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 ist der durchschnittliche Personalbestand um über 13 % auf mehr als 530 Mitarbeiter gestiegen. Hier lag der Schwerpunkt auf technischen Stellen, die den kommerziellen Erfolg des Unternehmens fördern sollen. So wurde der Personalbestand für professionelle Serviceberater um 25 % und der in Forschung und Entwicklung um rund 15 % aufgestockt. Esker wird auch weiterhin neue Arbeitskräfte einstellen, wenn das Wachstum des Unternehmens dies erfordert. Auch die Rentabilität soll weiter steigen.

Ausblick für 2018: Grund zum Optimismus

In der ersten Jahreshälfte 2018 hat sich der zunehmende Erfolg der cloud-basierten Esker-Lösungen bestätigt. Der Wert der in diesem Zeitraum unterzeichneten Verträge (Buchungswert) stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 52 %. Der Ausblick auf den Rest des Jahres ist positiv.

Aufgrund des steigenden Umsatzwachstums und des erfolgreichen Geschäftsmodells erwartet Esker für die zweite Jahreshälfte 2018 etwa dieselben Ergebnisse wie für die ersten sechs Monate. Da das Unternehmen Wechselkursschwankungen unterliegt – über 46 % der Umsatzerlöse entstehen außerhalb der Eurozone (allein 36 % in Amerika) – könnten aktuelle Wechselkursentwicklungen in der zweiten Jahreshälfte und somit für das gesamte Jahr 2018 positive finanzielle Auswirkungen haben.

Über Esker

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

https://www.esker.de/sites/default/files/press_releases/2018_09_esker_hj_ergebnisse.pdf
Top